Best 3 Dividenden-Aristokraten, die jetzt ein Kauf sind | The Motley Fool Deutschland New Update

Sie sehen sich Themenartikel an 3 Dividenden-Aristokraten, die jetzt ein Kauf sind | The Motley Fool Deutschland


Die 10 besten Dividenden Aktien für das Jahr 2022 🚀💰📈 min. 4,4% Dividendenrendite Update Neu

Video unten ansehen

3 Dividenden-Aristokraten, die jetzt ein Kauf sind | The Motley Fool Deutschland Verwandte Bilder zum Thema

 2022  Die 10 besten Dividenden Aktien für das Jahr 2022 🚀💰📈 min. 4,4% Dividendenrendite
Die 10 besten Dividenden Aktien für das Jahr 2022 🚀💰📈 min. 4,4% Dividendenrendite Update Neu

An Vorhersagbarkeit ist eigentlich nichts auszusetzen.

Das ist für Menschen.

Dasselbe gilt für Aktien – insbesondere Divendenaktien.

Schließlich wollen Anleger sich auf Divendenzahlungen verlassen können.

Besser noch, bei dieser Konsistenz geht es nicht nur um Divendenzahlungen, sondern auch um Divendenerhöhungen.

Zu den Divendenaristokraten zählen nur S&P-500-Aktien, die ihre Divenden mindestens 25 Jahre in Folge erhöht haben.

Einige dieser divendenstarken Aktien sind sogar besser als andere.

Hier sind drei Divenden-Aristokraten, die sich derzeit lohnen könnten.

4 „inflationssichere“ Aktien, die Sie heute kaufen können! Es besteht kein Zweifel, dass die Inflation in die Höhe schnellt.

Anleger sind besorgt.

Es ist nur so, dass das auf der Bank deponierte Geld jedes Jahr an Wert verliert.

Doch wo soll man sein Geld anlegen? Hier sind 4 der beliebtesten Aktien der Redakteure von The Motley Fool, in die man investieren sollte, wenn die Inflation steigt.

Wir empfehlen frühzeitig die profitabelsten Aktien dieser Generation, wie Shopify (+6.878 %), Tesla (+10.714 %) oder MercadoLibre (+10.291 %).

See also  Top What is Clamcoin? - New

Schnapp dir diese 4 Aktien, solange du noch kannst.

Geben Sie unten einfach Ihre E-Mail-Adresse ein, um diesen kostenlosen Bericht noch heute anzufordern.

Fordern Sie noch heute hier eine kostenlose Analyse an.

1 Abbott Labs

Abbott (NYSE: ABB) erhöhte seine Divende im Dezember 2020 um 25 %.

Dies ist das 49.

Jahr in Folge, in dem der Gesundheitsriese seine Divende erhöht hat.

Die Divende von Abbott beträgt jetzt mehr als 1,6 %.

Im Gegensatz zu vielen Divendenaristokraten ist die Divende von Abbott nicht der Hauptgrund für die Wertsteigerung der Aktie.

Abbott hat eine beeindruckende Wachstumsgeschichte.

Die Aktie ist im vergangenen Jahr um 26 % gestiegen, was auf ein starkes Umsatz- und Gewinnwachstum zurückzuführen ist.

Die Wall Street erwartet, dass das Unternehmen in den nächsten fünf Jahren mit einer durchschnittlichen jährlichen Gewinnwachstumsrate von mehr als 13 % wachsen wird.

Der jüngste Erfolg von Abbott ist größtenteils auf seinen COVID-19-Test zurückzuführen.

Das Unternehmen wurde Anfang 2020 schnell zum Marktführer in diesem neuen Markt.

Abbott vermarktet jetzt acht COVID-19-Tests in den USA im Rahmen des EUA-Programms (Emergency Use Authorization).

Die Einnahmen aus COVID-Tests beliefen sich im letzten Quartal auf 881 Millionen US-Dollar.

Aber Abbott hat andere Wachstumstreiber.

An erster Stelle steht dabei das FreeStyle Libre Glucose Monitoring (CGM) Gerät.

Es wird erwartet, dass die Verkaufszahlen für CGM-Geräte weiter deutlich steigen werden.

Zumal das Gerät der dritten Generation im September in Europa das CE-Kennzeichen erhalten hat.

See also  Best Drohender Börsencrash? Ideale Chance, bei Zalando und HelloFresh günstiger zuzugreifen! | The Motley Fool Deutschland Update New

2 AbbVie

Wenn dir die Divende von Abbott Labs gefällt, wird dir auch das Derivat des Unternehmens, AbbVie (NYSE:ABB), gefallen.

Da AbbVie bis 2013 im Besitz von Abbott war und seine Divende jedes Jahr erhöht hat, entspricht der Divendenwachstumsrekord von AbbVie dem seiner Muttergesellschaft.

Aber die Divendenrendite von AbbVie von fast 4,8 % ist attraktiver.

Die Wachstumsaussichten von AbbVie sind nicht so gut wie die von Abbott.

Dennoch erwarten Analysten, dass der große Arzneimittelhersteller in den nächsten fünf Jahren jährlich um fast 11 % wachsen wird.

Dieses Niveau wäre höher, wenn Humira, das meistverkaufte Produkt von AbbVie in den USA, nicht ab 2023 einem harten Biosimilar-Wettbewerb ausgesetzt wäre.

Aber AbbVie hat bereits zwei Medikamente gegen Autoimmunerkrankungen, die diese Lücke füllen könnten.

Das Unternehmen erwartet, dass der kombinierte Umsatz von Rinvoq und Skyrizi bis 2024 15 Milliarden US-Dollar erreichen wird.

Die Produktpalette von AbbVie umfasst auch andere Produkte mit solen Umsätzen.

Ganz oben auf der Liste stehen die Blutkrebsmedikamente Imbruvica und Venclexta.

Die Übernahme von Allergan durch AbbVie im vergangenen Jahr ermöglichte es AbbVie auch, neue Produkte wie das Antipsychotikum Vraylar und das Migränemedikament Ubrelvy zu erwerben.

3 Johnson & Johnson

Johnson & Johnson (NYSE: JN) ist nicht nur ein Divendenaristokrat.

Das 58.

Jahr in Folge mit Divendenwachstum hat den Gesundheitsriesen sogar zum Divendenkönig gemacht.

Die aktuelle Divendenrendite von Johnson & Johnson liegt bei über 2,5 %.

See also  Best Choice GameStop-Aktie: Schrumpfkurs & Rallye, wie passt das? | The Motley Fool Deutschland New Update

Die herausragende Divendenhistorie des Unternehmens hat J&J zu einem langjährigen Favoriten unter Divendeninvestoren gemacht.

Diese Investoren können auch die Stabilität verstehen, die J&J bietet.

Johnson & Johnson ist wohl die am stärksten diversifizierte Aktie im Gesundheitswesen.

Dahinter stehen die Multimilliarden-Dollar-Geschäfte für Consumer Health, Medizinprodukte und Pharmazeutika.

Aber was ist mit Wachstum? Johnson & Johnson ist hier möglicherweise nicht die attraktivste Option.

Analysten erwarten, dass das Unternehmen in den nächsten fünf Jahren mit einer CAGR von knapp über 4 % wachsen wird.

Die Segmente Basiskonsumgüter und Medizinprodukte haben in letzter Zeit kein beeindruckendes Wachstum erlebt.

Die Verkäufe des Blockbuster-Medikaments Remicade gegen Autoimmunkrankheiten gehen aufgrund der Biosimilar-Konkurrenz weiter zurück.

Die langfristigen Wachstumsaussichten von J&J sollten jedoch nicht unterschätzt werden.

Der Einzeldosis-COVID-19-Impfstoff des Unternehmens könnte ein großer Gewinner sein.

Johnson & Johnson verfügt auch über die finanzielle Stärke, um strategische Akquisitionen zu tätigen, um das Wachstum voranzutreiben.

Infolgedessen vermute ich, dass der Wachstumseinbruch von J&J länger anhalten wird.

Unsere Top-Aktien für 2022 haben ein Unternehmen, dessen Name jetzt viele Erwähnungen von Analysten von The Motley Fool erhält.

Für uns ist dies die höchste Investition im Jahr 2022.

Auch Sie können davon profitieren.

Dazu müssen Sie zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen.

Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Sonderbericht über das Unternehmen zusammengestellt.

Klicken Sie hier, um diesen Bericht jetzt kostenlos herunterzuladen..


Ende des Themenbeitrags 3 Dividenden-Aristokraten, die jetzt ein Kauf sind | The Motley Fool Deutschland

Leave a Comment